Das Half-Life: Alyx Gameplay verspricht Spaß, oder? Schade, dass es erst am 23. März herauskommt - und selbst dann nur für diejenigen von uns, die das Glück haben, bestimmte VR-Headsets zu besitzen. Mach dir aber keine Sorgen, denn ob du nun wegen der Wartezeit auf Alyx echt genervt bist oder wegen des Preises eines Valve Index verzweifelst, es gibt ein neues Half-Life-Spiel, das du jetzt spielen kannst, es heißt Black Mesa.
WAS IST BLACK MESA?
Black Mesa wurde von Crowbar Collective entwickelt und kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Es begann vor fast 10 Jahren als einfacher Mod, mit dem Ziel, das ursprüngliche Half-Life-Spiel mit aktualisierter Grafik, Physik und Gameplay auf die Source-Engine zu bringen. Stopp, jetzt kurz noch mal zuhören, bevor du behauptest, dies sei nur ein Remake und kein neues Half-Life-Spiel. Gib uns die Chance für eine Erklärung.

Valve hat die Engine mit Half-Life: Source bereits selbst weiterentwickelt, aber Black Mesa wagte es, viel mehr als nur ein Port zu sein. Erstmals spielbar in 2012, wurde es seitdem schrittweise aktualisiert und hat sich immerhin als erfolgreich genug erwiesen, um von Valve offiziell sanktioniert zu werden.

Schließlich, nach weiteren 8 Jahren der Entwicklung, erhielt Black Mesa am 5. März seine offizielle Version 1.0 und ist über Steam spielbar. Die Half-Life-Serie ist eine der legendärsten im Spielebereich, aber da ursprünglich bereits im Jahr 1998 veröffentlicht, ist klar, dass viele Spieler das erste Abenteuer von Gordon Freeman noch nicht erlebt haben.
Die Geschichte - für die Neulinge unter uns - sieht den Wissenschaftler Freeman inmitten einer dimensionalen Überschneidung im Black Mesa-Forschungszentrum gefangen. Kopfkrabben und alle möglichen außerirdischen Kreaturen dringen in die Laborhallen ein, verwandeln Wissenschaftler in Zombies und bringen den Ort generell durcheinander. Wenn doch nur die Armee hier wäre! Oh, warte, da ist sie, und sie trachten auch nach deinem Leben. Schätze, es ist an der Zeit, alleine zu fliehen.

Mit dem Erscheinungsdatum von Half-Life: Alyx am Horizont, ist Black Mesa die perfekte Gelegenheit, zum ersten Mal die berühmte Brechstange zu packen und in Schwung zu bringen. Selbst für die erfahrenen theoretischen Physiker unter uns gibt es hier jede Menge neue Inhalte, die aus dieser Reise zurück weit mehr als eine Nostalgiefahrt werden lassen.
 
WAS GIBT ES ALSO NEUES IN BLACK MESA?
Black Mesa ist viel mehr als ein einfaches Grafik-Update, obwohl das offensichtlich das erste ist, was dir auffallen wird. Die verschwommenen Texturen der späten 90er Jahre wurden aktualisiert und ersetzt, um eine gestochen scharfe, klare Darstellung bei flüssiger Bildrate zu bieten. Dies ist kein grafisches Kraftpaket, wohlgemerkt. Black Mesa ist so konzipiert, dass es auf den meisten PCs läuft, und die Grafik kommt den Xbox 360- und PS3-Ebenen nahe. Betrachte es eher als Beibehaltung des 90er-Jahre-Stils, wobei die Farbgebung merklich nachgebessert wurde.
 
Die Grafik wird dich vielleicht nicht vom Hocker hauen, aber dieses Retro-Revival ist randvoll mit Updates, was den Kern des Spiels betrifft. Der Sprung zur Source-Engine ermöglicht den Zugriff auf eine Fülle zusätzlicher Physik-Optionen, und Crowbar Collective hat die Vorteile voll ausgeschöpft und viele neue Physikrätsel hinzugefügt, die in ihrem Stil denen von Half-Life 2 ähneln. Diese werden sowohl in die ursprünglichen Bereiche als auch in brandneue oder erweiterte Level eingeführt.

Das ist aber noch nicht alles, die Sprachausgabe und ein frischer Soundtrack von Joel Nielsen verleihen dem Spiel in entscheidenden Momenten eine reichhaltige Atmosphäre. Die aktualisierte KI macht die Gegner herausfordernder denn je, und einige besonders hässliche Aliens zeigen sogar einige neue tödliche Moves. Schließlich kannst du deine Freunde sogar im aktualisierten Mehrspieler-Modus herausfordern, der Maps aus dem gesamten Half-Life-Universum enthält. Oh, und dann gibt es da noch dieses kleine Ding namens Xen.
 
XEN - TAKE 2
Okay, hier ist also der Knüller. Falls du es nicht bereits wusstest, das originale Half-Life wurde zu 100% geliebt. Beinahe. Alles, bis auf die abschließende Xen-Sektion, in der du durch eine außerirdische Landschaft hüpfst, bevor du Raketen in den offenen Schädel eines Riesenbabys schießt. Ja, es war seltsam und mehr als das.

Black Mesa enthält ein völlig überarbeitetes Ende von Half-Life, das den abschließenden Xen-Abschnitt massiv weiterentwickelt, um völlig neue Umgebungen, Rätsel, Bosskämpfe und Ziele hinzuzufügen. Selbst wenn du Half-Life auswendig kennst, wird dich Crowbar Collective mit seiner Interpretation von Xen auf die Probe stellen. Für viele wird dies der Hauptgrund sein, in Black Mesa einzutauchen, auch wenn es das ganze Spiel dauert, um dahin zu kommen. Die Sektion Black Mesa Xen verpackt die Geschichte auch in einer Weise, die eine direktere Verbindung zu den nachfolgenden Spielen herstellt.

Es ist vielleicht nicht Half-Life: Alyx, aber mal ehrlich, viele von uns ohne VR-Headsets werden vielleicht lange, lange Zeit nicht die neueste Version von Valve spielen können. Bis dahin, oder bis Half-Life 3 endlich neben dem Hitzetod des Universums eintrifft, wird Black Mesa auf dich warten, Freeman.