Endlich ist sie da, die Fortsetzung des Indie-Hits Ori and the Blind Forest … Ori and the Will of the Wisps! Wenn man Ori and the Blind Forest noch nie gespielt hat, könnte man beim Ansehen der Trailer für die Fortsetzung denken, dass es sich um nichts weiter als einen simplen Spaziergang durch eine farbenfrohe und magische Welt handelt. 

Allerdings ist das Spiel viel herausfordernder, als man ahnt. Es handelt sich eher um ein Game im Metroidvania-Stil als um ein traditionelles Plattformspiel. Dies kommt dem Spiel zugute, da es Ori and the Will of the Wisps viel Tiefe und Substanz verleiht.

Dadurch fühlen sich Kämpfe auch zielführender und lohnenswerter an. Die Kämpfe wurden dank neuer Waffen weiter ausgebaut. Jetzt hat man verschiedene Möglichkeiten, Kämpfe und die Gefahren des Waldes zu bewältigen. 

Beispielsweise kann man mit dem Bogen aus der Ferne angreifen oder mit der Geisterklinge aus nächster Nähe zuschlagen. Außerdem ist es problemlos möglich, zwischen den Waffen hin- und herzuwechseln, da einem drei Waffenplätze zur Verfügung stehen, die man nach Belieben bestücken kann. Die Möglichkeit und Freiheit, spontan wechseln zu können, ist großartig. Dadurch kann man die beste Herangehensweise an Schlachten wie Bosskämpfe sehr gut planen. 
 
Und wo wir gerade davon sprechen: In Ori and the Will of the Wisps gibt es weit mehr Bosskämpfe als in seinem Vorgänger. Alle diese Bosse wirken eindrucksvoll, ohne dass es unmöglich ist, sie zu besiegen. Bei einem unserer liebsten Bosskämpfe tritt Ori gegen eine Riesenspinne an.  Mit pochendem Herzen leitet man Ori mit einer Kombination aus Ausweichen, Klettern, Springen und schnellen Schlägen durch den Kampf. Insgesamt dauert der Kampf lange, ist vielschichtig und stagniert nicht, da man nie am selben Ort verharrt. 

Auch das umliegende Gelände ist wichtig, wenn es darum geht, diesen gruselig krabbelnden Feind zu besiegen. Am Ende, wenn die Spinne zu Boden geht, ist man richtig erleichtert. Und vielleicht auch ein bisschen verschwitzt. Nein? Geht es nur uns so?
 
Wenn euch der Schwierigkeitsgrad in Ori and the Will of the Wisps beunruhigt, wird es euch freuen zu hören, dass das Spiel die drei üblichen Schwierigkeitsstufen Leicht, Normal und Schwer zur Auswahl anbietet. Auf leichter Stufe wird Ori and the Will of the Wisps für Neulinge sehr viel zugänglicher. 

Bezüglich der Story empfiehlt es sich, vorher das erste Spiel zu spielen, da es den Charakteren und dem Schauplatz in der Fortsetzung mehr Kontext verleiht. Wenn ihr jedoch Ori and the Blind Forest komplett überspringen und direkt in Ori and the Will of the Wisps eintauchen wollt, dann könnt ihr das auf jeden Fall tun, da der neue Titel über einen eigenständigen Spannungsbogen verfügt. 

Ori and the Will of the Wisps ist ein brandneues Abenteuer, in dem Ori mit anderen Charakteren interagiert und andere Probleme löst als in Ori and the Blind Forest. Auch wenn es anders ist, so ist es doch eine ebenso emotionale Reise, die einen am Ende des Spiels garantiert mit feuchten Augen zurücklässt.
 
Alles in allem ist Ori and the Will of the Wisps ein großartiges Spiel. Die visuellen Elemente sind die gleichen, wurden jedoch überarbeitet, um verbesserte Beleuchtung, Bewegung, Tiefe und Dimension zu integrieren. Der Soundtrack des Spiels ist ohne Zweifel einer der besten, die in diesem Jahr veröffentlicht wurden, und verleiht der wunderschönen Landschaft eine emotionale Note. 

Ja, der Kampf und das Gameplay können eine Herausforderung sein, aber nie bis zu dem Punkt, an dem man frustriert oder genervt ist. Es ist länger und umfangreicher als Ori and the Blind Forest, aber trotz all der zusätzlichen Inhalte zieht es sich nie in die Länge oder fühlt sich gar erdrückend an. Das Tempo bleibt durchgehend stabil. 

Wenn wir sagen, dass Ori and the Will of the Wisps ein Meisterwerk im Bereich der Videospiele ist, dann meinen wir das durchaus ernst. Tatsächlich könnte es das erste Spiel dieses Jahres sein, das ein perfektes Rezensionsergebnis verdient hat. Aus diesem und vielen anderen Gründen dürft ihr euch auf Ori and the Will of the Wisps freuen.

Wenn ihr zu Hause festsitzt und etwas zum Spielen sucht, solltet ihr diesem Juwel unbedingt etwas Zeit widmen. Und noch besser: Ori and the Will of the Wisps ist zurzeit für Xbox Game Pass-Nutzer kostenlos verfügbar, also könnt ihr es sogar gratis genießen. Wenn ihr kein Game Pass-Abonnent seid, könnt ihr euch das Spiel für Xbox One oder Windows-PC (mit Steam) zum Preis von $29,99 sichern. Worauf wartet ihr noch? Legt los und habt Spaß!